Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Falafel

Beschreibung

Falafel sind frittierte Bällchen aus einem Teig, der je nach Region aus zerkleinerten Kichererbsen, Fava-Bohnen (Dicke Bohnen, Saubohnen) oder beiden zusammen.
Mehr zu Falafel könnt ihr im Artikel "Falafel und wie man sie essen muss" erfahren.

Sie eignen sich als Snack (typischerweise in Form eines Falafel-Sandwiches), als Teil eines Buffets oder als Mezze (Artikel).

Zutaten

200 g
Fava-Bohnen (getrocknet)
100 g
Kichererbsen (getrocknet)
1  
Zwiebel
3  
Knoblauchzehen
1 TL
Kreuzkümmel
1 TL
Baharat
4 EL
Koriandergrün (grob gehackt; alternativ: Blattpetersilie)
1 TL
Pul biber (türk. Chiliflocken)
1 Pckg.
Backpulver
2 TL
Salz
1 l
Öl (zum Frittieren)

Anleitung

  1. Die Kicherbersen und Fava-Bohnen 24 Stunden in Wasser einweichen.
    Wenn man ungeschälte Fava-Bohnen genommen hat, muss man bei diesen nach dem Einweichen die Schale entfernen. Das ist etwas mühselig, deshalb bevorzuge ich geschälte Fava-Bohnen, wenn ich sie bekomme.
  2. Alle Zutaten zusammen zusammen durch den Fleischwolf drehen. Je nach Lochgröße der Scheibe erhält man eine gröbere oder feinere Masse. Welche man bevorzugt ist Frage des eigenen Geschmacks. Ich habe eine mittlerer Lochgröße gewählt.
    Man kann natürlich die Zutaten auch in einer Küchenmaschine oder mit einem Mixer zerkleinern.
  3. Den enstandenen Teig für 30 Minuten abgedeckt und gekühlt ruhen lassen.
  4. Nun kleine Bällchen oder aus dem Teig formen. Ich habe mit Hilfe von zwei Esslöffeln Nocken daraus geformt. Wer möchte kann sich im Handel auch Falafel-Former kaufen. Es geht aber auch ohne.
  5. Das Öl in einem Topf oder einer Friteuse auf 180°C erhitzen.
    (Wenn man den Stiel eines trockenen Holzlöfflells hineintaucht, sollten sich klein Bläschen am Stiel bilden. Dann hat das Öl die richtige Temperatur erreicht.)
  6. Die Falafel nun portionsweise ins heiße Öl gleiten lassen und für 5-6 Minuten frittieren, bis sie oben schwimmen und goldbraun sind.
    (Werden sie in dieser Zeit zu dunkel, sollte man die Hitze etwas reduzieren, sonst verbrennen sie außen, bevor sie innen gar sind.)
  7. Die fertig frittierten Falafel auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Bemerkungen

Das Rezept stammt aus dem Buch "Orientlische Vorspeisen" von Anissa Helou. Ich habe nur kleine Abwandlungen vorgenommen, denn im Großen und Ganzen gefiel mir das Rezept sehr gut.

Das Verhältnis von Kichererbsen zu Fava-Bohnen kann man flexibel nach eigenem Geschmack handhaben. Man kann nur Kichererbsen oder auch nur Favabohnen nehmen oder aber gemischt. Zusammen sollten es nur 300 Gramm sein. Ich halte mich hier an das von Anissa Helou vorgeschlagene Mischungsverhältnis.

Fava-Bohnen und Kichererbsen bekommt man im türkischen oder arabischen Lebensmittelhandel.

Die fertig frittierten Falafel kann man auch einfrieren und dann in der Friteuse oder im Backofen aufwärmen. So kann man sich einen kleinen Vorrat schaffen.

Kommentare

Zusammenfassung

Menge
Stück
Quellenach "Orientalische Vorspeisen" von Anissa Helou
Zubereitung
30 Minuten
Kochdauer
10 Minuten
Gesamtzeit
40 Minuten