Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Havuç köftesi - Türkische Möhren-Bratlinge

Beschreibung

Diese Köfte aus Möhren, Lauchzwiebeln und getrockneten Aprikosen kommen aus der Türkei. Sie können als Vorspeise oder als vegetarisches Hauptgericht gereicht werden. Ich habe einige Rezepte dafür angeschaut - einige enthielten Aprikosen, andere nicht. Auf City and More habe ich schliesslich ein Rezept für Havuç köftesi gefunden, das mir gefiel. Dieses ist mit Aprikosen und genau die Kombination von Möhren und Aprikosen macht das ganze sehr spannend.

Zutaten

800 Gramm
Möhren
1
Ei
3 Esslöffel
Mehl
3 Esslöffel
Paniermehl
2 Scheiben
Weißbrot (entrindet)
2
Frühlingszwiebeln
1
Knoblauchzehe
1 Teelöffel
Pul biber (türk. Chiliflocken)
1 Teelöffel
Salz
1
Rote Chilischote
150 Gramm
Aprikosen (getrocknet)
2 Esslöffel
Pinienkerne
1⁄2 Teelöffel
Schwarzer Peffer (frisch gemahlen)
 
Mehl (zum Wenden)
4 Esslöffel
Öl
250 Gramm
Joghurt (türkisch, 10% Fett)
1⁄2
Zitrone (für die Sauce)
2
Knoblauchzehen (für die Sauce)
1⁄2 Teelöffel
Salz (für die Sauce)
1 Teelöffel
Minze (frisch oder getrocknet)
1 Teelöffel
Zucker (für die Sauce)
1
Zitrone (zum Anrichten)

Anleitung

Die Havuç Köftesi

  1. Die Möhren schälen, in Stücke schneiden und in Wasser für ca. 20-25 Minuten kochen bis sie schon weich sind.
  2. Unterdessen die Frühlingszwiebeln putzen und fein hacken. Die Aprikosen und die Pinienkerne hacken. Eine Knoblauchzehe schälen und mit 1 TL Salz im Mörser und mit dem Messerrücken zu einer feinen Paste zerreiben. Die Chilischote fein hacken. Das Weißbrot für ein paar Minuten mit etwas Wasser einweichen.
  3. Die gekochten Möhren abgießen und mit einem Kartoffelstampfer zerquetschen.
  4. Den Möhrenbrei mit 3 EL Mehl, 3 EL Paniermehl, 1 Ei, den Frühlingszwiebeln, den Aprikosen, den Pinienkernen, der Knoblauchpaste, dem Pul biber, der Chilischote und etwas schwarzem Pfeffer vermegen. Die Weißbrotscheiben ausdrücken und mit der Möhrenmasse zu einem Teig verkneten.
  5. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen, platt drücken und die Fladen in Mehl wenden.
  6. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Havuç Köftesi von beiden Seiten für je 4 Minuten auf mittlerer Hitze braten, bis sie schön gebräunt sind.

Die Joghurt-Minz-Sauce

  1. Zwei Knoblauchzehen schälen und mit etwas Salz zerreiben.
  2. Die Blätter von frischer Minze fein hacken. (Ansonsten getrocknete nehmen)
  3. Den Joghurt mit der Knoblauchpaste, dem Saft 1/2 Zitrone und 1 TL Zucker glatt verrühren und dann die Minze unterheben.

Die Havuç Köftesi nun mit dem Minz-Joghurt und ein paar Zitronenachteln servieren.

Zusammenfassung

Menge
Portionen
Quellewww.cityandmore.de
Zubereitung
20 Minuten
Kochdauer
40 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde