Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Zucchini-Feta-Küchlein

Beschreibung

Ein Teig aus geraffelten Zucchini, Paniermehl, Mehl, Ei und Feta wird in Form kleiner Küchlein in Öl gebraten.

Zutaten

600 Gramm
Zucchini
2  
Eier
100 Gramm
Feta
3 Esslöffel
Paniermehl
3 Esslöffel
Mehl
1⁄2  
Zwiebel
1⁄2 Bund
Dill
30 Gramm
Walnusskerne
1⁄2 Teelöffel
Kreuzkümmel
1 Teelöffel
Pul biber (türk. Chiliflocken)
1 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
1 Teelöffel
Salz
2  
Knoblauchzehen
   
Öl

Anleitung

  1. Die Zucchini waschen, den Stielansatz entfernen und grob raffeln. Die geraspelten Zucchini mit dem Salz vermengen und 5 Minuten stehen lassen.
  2. Unterdessen den Feta zerkrümeln.
  3. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln.
  4. Den Knoblauch schälen und pressen.
  5. Den Dill waschen und hacken.
  6. Die Walnusskerne grob hacken.
  7. Die geraspelten Zucchini gut ausdrücken, um sich gebildete Flüssigkeit zu entfernen.
  8. Zucchini dann mit dem Feta, der Zwiebel, dem Ei, dem Knoblauch, den Walnüssen, dem Paniermehl und dem Mehl zu einem Teig vermengen. Der Teig sollte sehr zähflüssig sein.
  9. Den Teig nun mit Kreuzkümmel, Pul biber, Salz und Pfeffer abschmecken.
  10. Das Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Den Teig in kleinen Portionen in die Pfanne geben (etwa 1 gehäufter Esslöffel pro Küchlein) und bei mittlerer Hitze von jeder Seite für etwa 2-3 Minuten braten. Die Küchlein sollten von beiden Seiten knusprig und goldbraun sein.
  11. Die Küchlein danach auf Küchenpapier entfetten und noch heiss servieren.

Dazu passt gut eine einfache Joghurt-Knoblauch-Sauce oder Tsatsiki.

Bemerkungen

Die Küchlein können alleine als vegetarisches Hauptgericht oder als Vorspeise gereicht werden. Die angegebenen Portionen beziehen sich auf die Verwendung als Hauptgericht.

Kommentare