Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Gefüllte Schmorgurken mit Hackfleisch und Senfsauce

Beschreibung

Die Schmorgurken werden geschält und längs halbiert, mit einer Hackfleischmasse gefüllt und im Ofen gebacken. Dazu kommt dann eine Senfsauce.

Zutaten

2  
Schmorgurken
400 Gramm
Hackfleisch (gemischt, Rind und Schwein)
1  
Brötchen (altbacken)
1 Esslöffel
Senf (für die Füllung)
1  
Zwiebel
  Teelöffel
Salz
  Teelöffel
Schwarzer Peffer (frisch gemahlen)
1 Teelöffel
Paprikapulver, edelsüß
20 Gramm
Butter
500 Milliliter
Fleischbrühe
1 Esslöffel
Stärke
2 Esslöffel
Senf (für die Sauce)
1 Esslöffel
Crème fraîche

Anleitung

Die gefüllten Schmorgurken

  1. Die Gurken vom Blütenansatz zum Stielansatz hin schälen (siehe Anmerkung) und längs halbieren. Das wässrige oder wattige Innere mit der Kernen mit Hilfe eines Löffels herauskratzen.
  2. Das Brötchen für einige Minuten in lauwarmen Wasser einweichen, bis es weich geworden ist.
  3. den Ofen auf 170°C vorheizen.
  4. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  5. Das eingeweichte Brötchen gut ausdrücken und das Wasser weggießen. Das Hackgleisch mit dem Brötchen, der gehackten Zwiebel, 1 EL Senf, Paprikapulver und Salz und Pfeffer vermischen.
  6. Die Masse in die halbierten Gurken füllen und die gefüllten Gurken dann in eine Ofenform geben. Die Gurken jeweils mit ein paar Butterflöckchen besetzen, die Fleischbrühe angießen und alles für 40 Minuten im Ofen garen, bis die Gurken weich geworden sind und die Füllung schön gebräunt ist.
  7. Die Gurken dann au der Form nehmen und warm stellen.

Die Sauce

  1. Den Sud aus der Form in einen Topf geben, und einmal aufkochen lassen.
  2. Die Stärke mit etwas kaltem Wasser glatt verrühren und dann zum Andicken mit dem Schneebesen in den kochenden Sud rühren.
  3. Die Hitze reduzieren und restlichen Senf und die Crème fraîche in die Sauce rühren.

Bemerkungen

Die gefüllten Schmorgurken schmecken gut mit gekochten Pell- oder Salzkartoffeln.

Schmorgurken können manchmal noch bitter sein. Am bittersten sind Gurken am Stielansatz, deswegen werden sie beim Schälen zum Stielansatz hin geschält, um das Bittere nicht über die ganze Gurke zu verteilen. Am Stielansatz probiert man ein kleines Stück der rohen Gurke. Ist es bitter, schneidet man so lange Stücke ab, bis die Gurke hoffentlich nicht mehr bitter schmeckt. Das Risiko war früher aber größer, neuere Züchtungen sind eigentlich nur noch ganz selten bitter.

Kommentare

Zusammenfassung

Menge
Portionen
Zubereitung
20 Minuten
Kochdauer
50 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde, 10 Minuten