Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Wirsing-Hackfleisch-Pudding

Beschreibung

Pudding muss nicht notwendigerweise immer süß sein. Es gibt auch eine ganze Zahl von Gerichten wie dieses, wo eine herzhafte Masse in der Puddingform im Wasserbad gegart wird. Hier wird die Puddingform mit Wirsingblättern ausgelegt und einer Hackfleisch-Wirsing-Masse gefüllt.

Zutaten

500 Gramm
Hackfleisch (gemischt)
5  
Wirsingblätter (zum Auslegen)
100 Gramm
Wirsingkohl
1  
Zwiebel
1  
Brötchen (altbacken)
1 Esslöffel
Senf
1 Teelöffel
Schwarzer Peffer (frisch gemahlen)
1 Esslöffel
Butter (zum Braten)
1  
Ei
1 Teelöffel
Salz
   
Butter (zum Einfetten)
   
Paniermehl (zum Ausstreuen)

Anleitung

  1. Das Brötchen mit lauwarmen Wasser für 20 Minuten einweichen
  2. Von den äußeren 5 Blättern eines Wirsingkohls die Strünke entfernen und die Blätter dann in reichlich kochendem Salzwasser blanchieren, bis sie gerade weich sind. Die Blätter danach sofort für 2-3 Minuten in kaltes Wasser geben, um die grüne Farbe zu erhalten. Die Blätter danach abtropfen lassen.
  3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Wirsingstrünke fein hacken. Den Wirsingkohl aus den inneren Blättern fein hacken. Zwiebel und gehackten Wirsing mit etwas Butter in der Pfanne anschwitzen, bis die Zwiebeln glasig sind und der Wirsing weich. Die Zwiebel-Wirsing-Mischung etwas abkühlen lassen.
  4. Das eingeweichte Brötchen gut ausdrücken und mit dem Hackfleisch, der Zwiebel-Wirsing-Mischung, dem Ei, dem Sefn und dem Salz und Pfeffer zu einem Teig verkneten.
  5. Die Puddingform mit Butter einfetten und dann mit Paniermehl ausstreuen, damit sich der fertige Pudding später gut aus der Form lösen lässt.
  6. Die Puddingform dann mit den Wirsingblättern auslegen. (Eines davon zum Abdecken aufheben.) Die Hackfleischmasse in die ausgelegte Form drücken, so dass es keine Lücken gibt und mit dem letzten Wirsingblatt abdecken.
  7. Den Deckel der Puddingform schließen und die Form in einen Topf mit Wasser geben. Das Wasser sollte etwa 273 der Form bedecken. Den Topf schließen, das Wasser zum Kochen bringen und dann für ca. 90 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.
  8. Nach den 90 Minuten, die Form aus dem Wasserbad nehmen und öffnen. Eventuellen Sud aus der Form vorsichtig abgießen und aufheben. Der Sud kann dann als Basis für eine Sauce benutzt werden.
  9. Den Pudding nun auf einn Teller oder eine Platte stürzen.

Bemerkungen

Dazu passen gut Salz- oder Bratkartoffeln oder auch Kartoffelpüree. Aus dem Puddingsud kann man sich eine Sauce kochen oder ihn einfach über die Kartoffeln geben. Als zusätzliches Gemüse kann man den Rest des Wirsingkohls nehmen. Zum Beispiel als geschmorter Wirsingkohl mit Essig oder auch als Meerrettichwirsing.

Kommentare