Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Saftgulasch nach Wiener Art

Beschreibung

Das Saftgulasch ist ein Gulasch aus Rindfleisch aus der österreichischen Küche. Das Fleisch brate ich hier nicht vorher an, sondern schmore es mit viel Zwiebeln sehr lange auf kleiner Hitze.

Zutaten

600 Gramm
Rindfleisch (durchwachsen)
800 Gramm
Zwiebeln
2  
Lorbeerblätter
1 Esslöffel
Paprikapulver, edelsüß
1 Teelöffel
Kümmel
1 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
3 Teelöffel
Salz
   
Wasser (heiß)
2 Esslöffel
Öl
2 Esslöffel
Tomatenmark
2  
Knoblauchzehen

Anleitung

  1. Das Fleisch in Würfel von 3-4 Zentimeter länge schneiden.
  2. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und fein hacken.
  3. Die Kümmelsaat in einer kleinen Pfanne trocken (ohne Fett) anrösten, bis er zu duften anfängt. Den Kümmel dann zusammen mit 1 TL Salz im Mörser zerstoßen.
  4. Das Öl in einem Topf oder Bräter erhitzen. Die Zwiebeln hinzufügen und leicht anbraten, bis sie etwas gebräunt sind. Das Tomatenmark dazu geben und mit anschwitzen.
  5. Nun Knoblauch, Paprikapulver, Pfeffer, Salz und Lorbeerblätter zu den Zwiebeln geben. Das Fleisch dann daraus legen und alles mit soviel Wasser begießen, dass das Fleisch knapp bedeckt ist.
  6. Das Gulasch nun bei geschossenem Deckel bei kleiner Hitze für gute 3 Stunden schmoren lassen. Sollte zu viel Wasser verdampfen, zwischendurch etwas heißes Wasser angießen.
  7. Wenn die Sauce eine schöne braune Farbe angenommen hat und das Fleisch schon zart geschmort ist, ist das Gulasch fertig.
  8. Wer die Sauce glatter haben möchte, kann nun das Fleisch und die Lorbeerblätter aus der Sauce nehmen und sie durch ein Sieb passieren. Der Schritt ist aber optional.
    Durch die vielen Zwiebeln ist ein zusätzliches Andicken der Sauce mit Stärke oder Mehl nicht notwendig. Es würde nur Geschmack rauben.

Bemerkungen

Ich habe hier Salzkartoffeln und Apfel-Rotkohl dazu gemacht. Das Gulasch kann aber auch mit Brot, Nudeln, Knödeln oder Klößen serviert werden.

Kommentare