Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Hackbällchen mit Dicken Bohnen nach Ottolenghi

Beschreibung

Gebratene Hackbällchen aus Rinder- und Lammhackfleisch mit Dicken Bohnen in einer Zitronen-Kräutersauce. Es ist wunderbar aromatisch durch die Kräuter und Gewürze und sommerlich frisch durch den Zitronensaft. Das Ursprungsrezept stammt aus dem Buch "Jerusalem" von Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi, das ich nur empflehlen kann. (Ebenfalls aus dem Buch stammt das bereits nachgekochte Rezept für Marinierten Fisch süßsauer.)

Zutaten

350 Gramm
Rinderhackfleisch
150 Gramm
Lammhackfleisch
1  
Zwiebel
6 Esslöffel
Paniermehl
2 Esslöffel
Minze (frisch, gehackt)
2 Esslöffel
Blattpetersilie (frisch, gehackt)
2 Esslöffel
Dill (frisch, gehackt)
2 Esslöffel
Koriandergrün (frisch, gehackt)
1  
Knoblauchzehe (gepresst)
1 Esslöffel
Baharat (arab. Gewürzmischung)
2 Teelöffel
Kreuzkümmel (gemahlen)
2 Teelöffel
Kapern (gehackt)
1  
Ei
4  
Thymianzweige
1 Bund
Frühlingszwiebeln
6  
Knoblauchzehen
2 Esslöffel
Zitronensaft (frisch gepresst)
300 Milliliter
Hühnerbrühe
400 Gramm
Dicke Bohnen (frisch (oder TK))
   
Olivenöl
   
Salz
   
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Anleitung

  1. Die Zwiebel schälen und fein hacken.
  2. Von den gehackten Kräutern etwa 1/5 beiseite stellen. Die restlichen mit dem Rinder- und Lammhackfleisch mit der gehackten Zwiebel, dem Paniermehl, dem Ei, 2 durchgepressten Knoblauchzehen, dem Baharat, dem Kreuzkümmel, den gehackten Kapern und 1 TL Salz verkneten.
  3. Aus der Hackfleischmasse ca. 24 Bällchen formen.
  4. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Bällchen in 2 Portionen darin bei mittlerer Hitze für ca. 5 Minuten rundherum anbraten.
  5. Die Bällchen danach aus der Pfanne nehmen.
  6. Die Dicken Bohnen für 2 Minuten in kochendem Salzwasser blanchieren, danach abgießen. Die Hälfte der Bohnen aus der Pelle drücken (das geht etwa so einfach wie bei Erdnüssen).
  7. Die Frühlingszwiebeln putzen und in ca. 2 cm lange Stücke schneiden. Den restlichen Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden.
  8. Die Frühlingszwiebeln, die Thymianzweige und den Knoblauch kurz im restlichen Öl anschwitzen. Dann die Bohnen dazugeben, mit Zitronensaft und der Hälfte der Hühnerbrühe ablöschen, mit 1/2 TL Salz und 2 TL gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen und zugedeckt für etwa 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  9. Nun die Hackbällchen und die restliche Brühe hinzufügen und alles zugedeckt für etwa 25 Minuten weiterköcheln lassen.
  10. Zum Servieren die restlichen gehackten Kräuter unterheben und eventuell mit etwas weiterem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Bemerkungen

Ich habe nur kleine Anpassungen an den Mengen vorgenommen, bin ansonsten im Großen und Ganzen beim Ursprungsrezept geblieben.

Dazu empfiehlt Ottolenghi Basmatireis mit Orzo. Ich fand es aber auch sehr gut mit einem Stück Stangenweißbrot.

Wer kein Lammhack bekommt, kann es gegen die gleiche Menge Rinderhack ersetzen.

Wer kein Freund von Koriandergrün ist, kann es durch die gleiche Menge Petersilie ersetzen.

Kommentare

Zusammenfassung

Menge
Portionen
Quelle"Jerusalem" von Yotam Ottolenghi & Sami Tamimi
Zubereitung
20 Minuten
Kochdauer
50 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde, 10 Minuten