Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Gebratener Halloumi mit Melone und Basilikum

Beschreibung

Halloumi-Scheiben werden gebraten und zusammen mit Galia-Melone, gerösteten Pinienkernen und Strauchbasilikum angerichtet und ergeben eine schöne Vorspeise oder einen sommerlichen Snack.

Zutaten

1  
Galia-Melone (gekühlt; alternativ: Honigmelone)
400 Gramm
Halloumi ("Grillkäse")
1 Esslöffel
Öl (neutral)
20 Blätter
Strauchbasilikum (alternativ: normaler Basilikum)
20 Gramm
Pinienkerne
1 Teelöffel
Pul biber (türk. Chiliflocken)
   
Schwarzer Peffer (frisch gemahlen)
8 Esslöffel
Feigen-Balsamessig
4 Esslöffel
Olivenöl

Anleitung

  1. Die Galia-Melone halbieren, die Kerne im Inneren mit einem Löffel entfernen. Die Melone dann in Spalten schneiden und die Schale von den Spalten mit einem scharfen Messer dünn abschneiden.
  2. Den Halloumi in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das neutrale Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Halloumischeiben darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten für je etwa 3 Minuten braten, bis sie leicht gebräunt sind.
  3. In einer zweiten Pfanne die Pinienkerne trocken anrösten, bis sie ganz leicht Farbe genommen haben. Dabei aufpassen, sie werden plötzlich dunkel und sind dann bitter. Im Zweifel lieber etwas zu früh aufhören.
  4. Die gebratenen Halloumischieben und die Melonenscheiben zusammen mit den übrigen Basilukimblättern auf Tellern oder einer Platte anrichten. Die Pinienkerne und die Basilikumstreifen darüber verteilen. Alles mit Pul biber und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer bestreuen. Zuletzt das Olivenöl und den Feigen-Balsamessig darüber träufeln.

Bemerkungen

Dazu passt gut Ciabatta.

Ich habe hier Strauchbasilikum benutzt. Ich mag den robusteren Geschmack im Vergleich zum Genoveser Basilikum, den man aber auch verwenden kann.

Kommentare