Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Weißkohl-Kartoffel-Auflauf mit Rinderhack

Beschreibung

Ein Auflauf aus Weißkohl, Kartoffeln und Zwiebeln mit Rinderhack und überbacken mit Käse und einer Eier-Sahne.

Zutaten

500 Gramm
Weißkohl
500 Gramm
Kartoffeln
500 Gramm
Rinderhackfleisch
3
Zwiebeln
400 Gramm
Gouda (mittelalt)
200 Milliliter
Sahne
300 Milliliter
Milch
3
Eier
1 Teelöffel
Kümmel
1 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
1 Teelöffel
Pul biber (türk. Chiliflocken)
2 Teelöffel
Salz
1 Esslöffel
Öl

Anleitung

  1. Den Weißkohl in dünne Streifen hobeln.
  2. Die Kartoffeln schälen und in Stifte scheidnen oder grob raspeln.
  3. Die Zwiebeln schälen und in halbe Ringe schneiden.
  4. Den mittelalten Gouda reiben.
  5. Das Rinderhack in einer Pfanne in etwas Öl krümelig anbraten.
  6. Zwiebeln und Weißkohl hinzufügen und für 10 Minuten anschwitzen.
  7. Die Weißkohl-Hackleisch-Mischung etwas abkühlen lassen, dann mit den Kartoffeln und der Hälfte des geriebenen Käses vermengen und in eine Auflaufform füllen.
  8. Den Kümmel in einer Pfanne anrösten und im Mörser zerstoßen. Viele (u.a. ich) mögen nicht gern auf Kümmelkörner beißen. Das wird so verhindert, der Kümmel macht den Kohl aber trotzdem bekömmlicher.
  9. Sahne, Milch und Eier mit Salz und den Gewürzen verquirlen und über den Auflauf verteilen.
  10. Den Auflauf mit dem restlichen geriebenen Käse bestreuen und für 45 Minuten bei 170°C im vorgeheizten Ofen backen. Eventuell den Auflauf nach der Hälfte der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit der Käse nicht verbrennt.

Bemerkungen

Als Basis für dieses Rezept habe ich ein Rezept von Alexandra Breckweg für einen Weißkohl-Chinakohl-Auflauf genommen (s. Quellenangabe). Vom Ursprungsrezept ist allerdings nicht mehr viel übrig geblieben, es soll aber nicht unerwähnt bleiben.
In einer ersten Version meines Rezeptes habe ich den Weißkohl nicht vorher gegart, wie es im Original-Rezept auch der Fall war. Das geht auch, aber der Kohl behält dann doch mehr Biss als mir für einen Auflauf lieb war. Das habe ich hier bereits korrigiert.