Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Weißbrot mit Sesam und Schwarzkümmel

Kategorien: 

Beschreibung

Ein herzhaftes Weißbrot. Der Anteil von Olivenöl in Teig macht es aromatisch und hält es elastisch. Bedeckt ist es mit Sesam- und Schwarzkümmelsaat.

Zutaten

750 Gramm
Weizenmehl
2 Teelöffel
Salz
1 Packung
Trockenhefe
2 Teelöffel
Zucker
420 Milliliter
Wasser (lauwarm)
3 Esslöffel
Olivenöl
2 Teelöffel
Sesam
1 Teelöffel
Schwarzkümmel

Anleitung

  1. Das Mehl mit der Trockenhefe, dem Zucker und dem Salz vermischen.
  2. 420 ml lauwarmes Wasser hinzufügen und alles zu einem Teig verkneten. Der Teig sollte elastisch sein und nicht mehr kleben. Sollte der Teig noch sehr fest sein, noch etwas mehr Wasser hinzufügen. Ist er noch kleibrig, etwas zusätzlichen Mehl hineinkneten.
  3. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für 30-50 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
  4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche noch 1 mal drchkneten.
  5. Einen Laib aus dem Brot formen und auf ein Backblech geben. Abgedeckt noch einmal gehen lassen.
  6. Unterdessen den Ofen auf 200°C vorheizen.
  7. Den Brotlaib mit etwas Wasser bepinseln, mit Sesam- und Schwarzkümmelsaat bestreuen und mit einem scharfen Messer längs einschneiden, damit die Krume nicht reisst.
  8. Eine ofenfeste Schale mit heissem Wasser in den Ofen geben (für Dampf, das verbessert, die Brotkruste) und das Brot einschieben.
  9. Für 10 Minuten bei 200°C backen, danach auf 175°C herunter schalten und für weitere 50 Minuten backen.

Bemerkungen

Schwarzkümmel bekommt man in türkischen Lebensmittelmärkten. Er ist es auch, der türkischen Fladenbroten ihren typischen Geruch gibt. Auf keinen Fall darf man ihn mit deutschen Kümmel verwechseln. Schwarzkümel ist deutschem Kümmel vom Geschmack her auch nicht ähnlich und nicht damit ersetzbar. Sollte man ihn nicht bekommen, lässt man ihn am besten ganz weg.
Mehr zu Kümmel und den Verwechslungsgefahren hier: Das Kreuz mit dem Kümmel