Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Warmes Winter-Taboulé mit Rinderhack und Grünkohl

Beschreibung

Dieses Taboulé ist kein Salat. Es ist ein warmes Gericht für den Winter, in dem Bulgur, Kichererbsen, Grünkohl und Hackfleisch die Hautpzutaten bilden - im Gegensatz zum "normalen" sommerlichen Taboulé, das als Hauptzutat Petersilie hat.
Die Idee, dieses Gericht zu kochen, habe ich auf dem Blog Bistro Badia bekommen. Dort gibt es ein Rezept für Winter-Tabloulé. Ich habe es insofern abgewandelt, als dass ich Grünkohl statt Spitzkohl verwendet habe und die Würzung etwas anpepasst habe.

Zutaten

250 Gramm
Bulgur (fein)
200 Gramm
Rinderhack
3 Esslöffel
Olivenöl
2  
Zwiebeln
200 Gramm
Kichererbsen (gekocht)
250 Gramm
Grünkohl (fein gehackt, TK oder frisch)
2  
Tomaten
1⁄2 Bund
Blattpetersilie
500 Milliliter
Gemüsebrühe
1 Esslöffel
Tomatenmark
3 Teelöffel
Minze (getrocknet)
1 Teelöffel
Pul biber (türk. Chiliflocken)
1 Teelöffel
Baharat (libanesiche Art, Gewürzmischung)
1 Teelöffel
Kreuzkümmel
1 Prise
Zimt
2 Teelöffel
Salz
   
Schwarzer Pfeffer
250 Gramm
Joghurt (3,5% Fett)

Anleitung

  1. Den Bulgur einmal kurz mit Wasser waschen, im Sieb abtropfen lassen.
  2. Die Zwiebeln schälen und würfeln. Die Petetersilie waschen und grob hacken. Die Tomaten in Würfel schneiden.
  3. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Das Rinderhackfleisch darin krümelig anbraten, bis es leicht gebäunt ist. Die Zwiebeln, das Tomatenmark und die Gewürze hinzufügen und braten, bis die Zwiebeln glasig sind.
  4. Nun den Grünkohl und die Kichererbsen hinzugeben und ebenfalls kurz mitbraten lassen. Den abgetropften Bulgur hinzugeben, kurz mit anrösten und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen. Alles zugedeckt auf kleiner Flamme für 10 Minuten köcheln lassen.
  5. Zuletzt die gewürfelten Tomaten und 3/4 der gehackten Petersilie unterheben und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles zugedeckt weitere 5 Minuten ziehen lassen.
  6. Den Winter-Taboulé mit der restlichen gehackten Petersilie bestreuen und noch warm mit Joghurt servieren.

Bemerkungen

Wer mag, kann den Grünkohlanteil im Gericht noch weiter erhöhen. Er ist hier so fein gehackt gewesen, dass er neben der Petersilie kaum auffällt.
Im Originalrezept war eine größere Menge Minze vorhesehen, das kann man nach eigenem Geschmack variieren.

Kommentare