Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Serbische Bohnensuppe

Beschreibung

Ein herzhafter Eintopf aus der Balkan-Küche mit weißen Bohnen, Tomaten, Paprika und Wurst.

Zutaten

850 Milliliter
Weiße Bohnen mit Suppengrün
2
Möhren
2
Rote Paprikaschoten
250 Gramm
Kartoffeln
2
Zwiebeln
5
Knoblauchzehen
450 Milliliter
Tomaten (aus der Dose)
200 Gramm
Kabanossi
1⁄2 Bund
Blattpetersilie
3 Esslöffel
Olivenöl
1 Teelöffel
Thymian
1⁄2 Teelöffel
Rosmarin
2
Lorbeerblätter
1
Peperoni (scharf)
1 Teelöffel
Paprikapulver (edelsüß)
1 Prise
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)

Anleitung

  1. Die Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln. Zwiebeln schälen und würfeln. Die Kabanossi in Scheiben schneiden. Paprika waschen, entkernen und würfeln. Dosentomaten klein schneiden. Knoblauch schälen und hacken. Peperoni klein schneiden.
  2. Bohnen, Tomaten, Kartoffeln, Möhren, Zwiebeln, Knoblauch, Peperoni, Kabanossi und Paprika in einen Topf geben. Die Gewürze und Kräuter bis auf die Petersilie und den Pfeffer zur Suppe hinzufügen.
  3. Auf kleiner Flamme ca. 45 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren, da die Suppe leicht ansetzt.
  4. Die Lorbeerblätter herausfischen.
  5. Petersilie hacken, zur Suppe hinzufügen und durchrühren.Mit schwarzem Pfeffer abschmecken.
  6. Beim Anrichten die Suppe mit dem Olivenöl beträufeln.

Dazu passt gut ein rustikales Weißbrot wie z.B. Ciabatta oder türkisches Fladenbrot.

Bemerkungen

Statt der Kabanossi kann man auch Speckwürfel nehmen. Ich nehme auch gerne Mettenden stattdessen, das ist allerdings nicht wirklich südländisch.