Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Sauerkraut-Hackfleisch-Auflauf

Beschreibung

Angebratenes Hackfleisch wird zusammen mit Sauerkraut zwischen zwei Lagen Kartoffelscheiben in eine Auflaufform geschichtet und mit einer Schmand-Käse-Mischung überbacken.

Zutaten

250 Gramm
Hackfleisch (gemischt)
1  
Zwiebel
300 Gramm
Sauerkraut
750 Gramm
Kartoffeln
100 Gramm
Gouda (mittelalt)
200 Gramm
Schmand
1 Teelöffel
Paprikapulver, rosenscharf
2 Esslöffel
Sojasauce
1 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
   
Salz
1 Esslöffel
Öl
5 Gramm
Butter (zum Einfetten )
100 Milliliter
Milch

Anleitung

  1. Die Zwiebel schälen und würfeln.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebeln und das Hackfleisch darin anbraten, bis das Hackfleisch leicht gebräunt ist und die Zwiebeln weich sind.
  3. Nun das Sauerkraut dazugeben und unter gelegentlichem Rühren für 20 Minuten zugedeckt schmoren lassen.
  4. Die Hackfleisch-Sauerkraut-Masse nun mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Sojasauce abschmecken.
  5. Die Kartoffel schälen und in 1-2 mm dicke Scheiben schneiden.
  6. Die Kartoffelscheiben in kochendem Salzwasser für 3-4 Minuten blanchieren. Die Kartoffeln dann mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen und gut abtropfen lassen.
  7. Eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten. Die Hälfte der Kartoffeln dachziegelartig in die Form schichten und salzen.
  8. Darauf die Hackfleisch-Sauerkraut-Masse verteilen.
  9. Die andere Hälfte der Kartoffelschgeiben wieder dachziegelartig auf das Sauerkraut schichten und wieder salzen.
  10. Den Käse grob reiben und mit dem Schmand und der Milch vermischen. Die Käse-Schmand-Mischung auf dem Auflauf verteilen.
  11. Den Auflauf bei 160°C für 50-60 Minuten im Ofen backen. Sollte er zu braun werden, mit der Hitze etwas heruntergehen und/oder mit etwas Alufolie bedecken. Der Auflauf braucht seine Zeit, damit er schön durchzieht und die Kartoffel auch richtig gar werden.

Bemerkungen

Die Grundidee zu diesem Rezept stammt aus einem Zuschauerrezept von Jürgen Bell von den Webseiten des BR. Ich habe es leicht verändert: Ich habe die Fleischmenge etwas reduziert, die Kartoffeln eingeschichtet, Schmand statt Crème fraîche und Gouda statt Emmentaler benutzt.

Kommentare

Zusammenfassung

Menge
Portionen
QuelleBayrischer Rundfunk, Schmenkerlkönig kocht, Jürgen Bell
Zubereitung
20 Minuten
Kochdauer
1 Stunde, 15 Minuten
Gesamtzeit
1 Stunde, 35 Minuten