Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Salzkartoffeln

Beschreibung

Salzkartoffeln sind eine typische Beilage zu Fleisch, Fisch und Gemüsegerichten in der deutschen Küche.

Zutaten

4 Kilogramm
Kartoffeln
2 Teelöffel
Salz
 
Wasser

Anleitung

  1. Kartoffeln schälen, eventuell in etwa gleich große Stücke schneiden und im Topf mit kaltem Wasser übergiessen, so dass sie ganz bedeckt sind.
  2. Das Salz zugeben und alles zum Kochen bringen.
  3. Dann die Hitze zurück schalten und auf kleiner Flamme etwa 15-20 Minuten köcheln lassen.
  4. Das Wasser abgiessen und die Kartoffeln im Topf kurz auf der heissen Platte abdämpfen, damit sie nicht in einer Wasserlache liegen, sondern trocken werden. Dabei einmal durchschütteln, damit sie nicht am Topfboden ansetzen.

Die Salzkartoffeln sind gar, wenn sie beim Anstechemn mit einem spitzen Messer nicht mehr "knirschen". Sie sollten innen keinen festern Kern mehr haben, also dem Messer innen nicht mehr Widerstand bieten als am Rand.
Die genaue Garzeit hängt von der Größe der Kartofelstück ab. Größere Stücke brauchen länger. Außerdem haben verschiedene Kartoffelsorten auch unterschiedliche Garzeiten.

Bemerkungen

Ob man für Salzkartoffeln mehlig kochende, vorwiegend festkochende oder festkochende bevorzug, ist Geschmackssache. Mehlig kochende zerfallen ziemlich schnell, aber nehmen dadurch Saucen am besten auf. Ich bevorzuge vorwiegend festkochende Sorten als Salzkartoffel.