Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Rumtopf mit Früchten

Beschreibung

Rumtopf und die enthaltenen Früchte eignen sich als Dessertzugabe (natürlich nicht für Kinder!), als Backzutat oder im Winter als Zugabe zum Glühwein, mit heißem Wasser verdünnt als Grog oder für die ganz Schmerzlosen unter uns pur. Obwohl er erst im Winter getrunken wird, beginnt man mit der Zubereitung sobald die saisonalen Früchte reif sind. Als Erstes kommen die Erdbeeren, daher fängt man idealerweise im Juni damit an, den Rumtopf anzusetzen.

Zutaten

700 Milliliter
Brauner Rum (min. 54% Alkohol, zu Beginn)
500 Gramm
Erdbeeren (zu Beginn)
500 Gramm
Zucker (zu Beginn)
1  
Zimtstange (zu Beginn)
1  
Vanilleschote (zu Beginn)
500 Gramm
Obst (nächste Lagen, mehrfach)
250 Gramm
Zucker (nächste Lagen, mehrfach)
250 Milliliter
Brauner Rum (min. 54% Alkohol, nächste Lagen, mehrfach)

Anleitung

Das Gefäß für den Rumtopf (der "Rumtopf") ist idealerweise ein lichtdichter Steinguttopf mit Deckel. Ich behelfe mir mit einem großen Glastopf, den ich dunkel stelle.

Zu Beginn wäscht man 500 g frische Erdbeeren, wäscht sie und lässt sie gut abtrocknen. Dann entfernt man den Stiel und eventuelle faule Stellen. Die würden den Rumtopf verderben. Die Erdbeeren mischt man dann mit 500g Zucker und lässt sie abgedeckt und kühl für etwa 1 Stunde stehen.

Das Gefäß wäscht man zuerst gründlich mit heißem Wasser aus. Sauberkeit ist wichtig. Ich schwenke dann die 700 ml Rum über die gesamten Innenwände, denn das desinfiziert zusätzlich. Es sollte wirklich ein Rum mit mindestens 54% Alkoholgehalt sein, damit die Früchte später nicht anfangen zu gären oder zu faulen.
Nun gibt man die Erdbeeren mit dem Zucker hinzu und rührt alles einmal gut durch. Der Rum sollte dabei die Erdbeeren bedecken. Damit sie nicht herausgucken, kann man sie mit einem Teller beschweren. Eine Zimtstange und eine Vanilleschote hinein geben und sas Gefäß gut verschließen. Ich mache das mit Klarsichtfolie, damit keine Fruchtfliegen oder sonstige Insekten angelockt werden.
In den ersten 2 Wochen den Rumtopf immer wieder leicht umrühren, damit der Zucker sich löst und der Alkohol die Früchte stets bedeckt.

Immer wenn nun die nächste Obstsorte reif ist,folgendermaßen verfahren:
2 Teile Obst mit 1 Teil Zucker vermischen, zum Rumtopf geben und mit 54%igem Rum auffüllen bis die Früchte gut bedeckt sind.

Beispiel: 500g Kirschen mit 250 g Zucker mischen, zum Rumtopf geben und mit Rum auffüllen

Obstsorten, sie sich neben den Erdbeeren gut eignen, sind u.a.:

  • Birnen (geschält, ohne Kerngehäuse, in Spalten geschnitten)
  • Zwetschen (halbiert, ohne Stein)
  • Mirabellen (mit Stein)
  • Aprikosen (halbiert, ohne Stein)
  • Kirschen (mit Stein)
  • Weintrauben (halbiert, Kerne entfernt)

Welche Mischung und wieviel man nimmt, hängt von eigenem Geschmack und dem Fassungsvermögen des Gefäßes ab.

Der Rumtopf steht nun bis in den Winter hinein und zieht gut durch. Man kann ihn nun auch gut zum Beispiel als Mitbringsel in Schraubgläser abfüllen. Er ist gut abgedeckt und durchgezogen viele Monate haltbar.

Kommentare