Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Mairübengrün mit Schweinehack aus dem Wok

Beschreibung

Das Grün von Mairüben ist nicht etwa Abfall oder Kaninchenfutter. Wenn es noch schön frisch ist, kann man es wunderbar anschmoren. In einigen Regionen ist es noch als Rübstiel oder Stielmus bekannt. Hier aber bereite ich das Mairübengrün asiatisch gewürzt zusammen mit Schweinehack im Wok zu.

Zutaten

150 Gramm
Mairübengrün (von etwa 3-4 Mairüben)
200 Gramm
Schweinehack
10 Gramm
Ingwer (frisch)
2 Teelöffel
Schwarze Bohnenpaste mit Chili
2 Esslöffel
Sojasauce (hell)
1 Teelöffel
Zucker
2  
Knoblauchzehen
2 Esslöffel
Öl (zum Braten)
1 Esslöffel
chinesischer Reiswein
3 Spritzer
Fischsauce
5 Spritzer
Sesamöl (geröstet, dunkel)
1⁄2 Teelöffel
Salz
1 Esslöffel
Sesamsamen

Anleitung

  1. Das Mairübengrün gut waschen und aptropfen lassen. Dann mitsamt der Stiele hacken. Den Ingwer schälen und fein Hacken. Den Knoblauch pellen und fein hacken.
  2. Den Sesam in einer kleinen Pfanne separat trocken (ohne Öl) anrösten, bis er leicht gebräunt ist. Das geht recht schnell, daher aufpassen, dass er nicht verbrennt und damit bitter wird.
  3. Das Öl im Wok oder einer Pfanne erhitzen. Das Schweinehackfleisch darin krümelig anbraten.
  4. Die chinesische Bohnenpaste, den gehackten Ingwer, Knoblauch und Zucker unter Rühren hinzufügen.
  5. Das gehackte Mairübengrün in den Wok geben und für 1 Minute mit anbraten.
  6. Alles mit der Sojasauce, dem Reiswein und der Fischsauce ablöschen und mit Salz und ein paar Tropfel geröstetem Sesamöl abschmecken.
  7. Mit dem angerösteten Sesamsamen bestreut servieren.

Bemerkungen

Dazu schmeckt gekochter Reis.

Kommentare