Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Kohlrabi-Hafer-Bratlinge auf Linsengemüse

Beschreibung

Außen krosse und innen saftige Bratlinge aus graspeltem Kohlrabi und Haferflocken auf einem Gemüse aus süß-sauer angemachten Le-Puy-Linsen mit Apfel-Zwiebel-Chutney und Möhrenrohkost.

Zutaten

1  
Kohlrabi (ca. 300 g)
100 Gramm
Haferflocken (zart)
1  
Ei
1 Teelöffel
Salz (für die Bratlinge)
1⁄2 Teelöffel
Kreuzkümmel
2 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
3  
Frühlingszwiebeln
200 Gramm
Linsen (Le Puy oder andere grüne oder braune Linsen)
4 Esslöffel
Öl
1 Teelöffel
Pul biber (türkische Chiliflocken)
400 Gramm
Möhren
1⁄2  
Zitrone
4 Esslöffel
Essig
2 Esslöffel
brauner Zucker
1 Teelöffel
Salz (für die Linsen)

Anleitung

Das Linsengemüse

  1. Die getrockneten Linsen über Nacht oder für 12 Stunden in reichlich Wasser einweichen. Die Linsen dann in ihrer Einweichflüssigkeit für 30-40 inuten kochen, bis sie weich sind. Die Kochdauer ist unterschiedlich. Je nach Art und Sorte und Lagerzeit. Es kann weniger oder mehr Kochzeit erforderlich sein, daher immer mal den Garzustand testen.
  2. Die Linsen abgießen und mit Salz, 1 TL Pfeffer, Essig und 1 EL braunem Zucker abschmecken.

Das Chutney

  1. Wenn keines bereits vorhanden, das Apfel-Zwiebel-Chutney nach Rezept zubereiten.

Die Möhrenrohkost

  1. Die Möhren schälen und raspeln. Die Möhrenrohkost mit dem Saft einer halben Zitrone, 1 TL Öl und 1 EL braunen Zucker anmachen.

Die Kohlrabi-Hafer-Bratinge

  1. Den Kohlrabi schälen und grob raspeln. Die Kohlrabiraspel mit 1 TL Salz vermischen. Die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe schneiden. Frühlingszwiebeln, Haferflocken und das Ei unter die Kohlrabiraspel mischen und die Masse mit 1 TL Pfeffer, 1/2 TL Kreuzkümmel und Pul biber würzen. Die Masse 10 Minuten quellen lassen.
  2. Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit angefeuchteten Händen aus der Kohlrabi-Hafer-Masse Bratlinge formen. Die Bratlinge portionsweise bei mittlerer Hitze im heißen Öl von jeder Seite für 3-4 Minuten braten, bis sie schön gebräunt und knusprig sind.
  3. Die heißen Bratlinge auf den lauwarmen Linsen anrichten und mit dem Chutney und der Möhrenrohkost servieren.

Bemerkungen

Die Bratlinge schmecken am besten frisch gebraten, da sie dann noch schön knusprig sind. Alles andere lässt sich gut vorbereiten.

Kommentare