Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Hamburgerbrötchen

Kategorien: 

Beschreibung

Man muss sich Hamburgerbrötchen doch auch selbst backen können, habe ich mir gedacht. Dann habe ich etwas gesucht und bin in Petras Brotkasten bei diesem Rezept für Hamburger Buns fündig geworden. Nun hatte ich nicht alle dort abgegebenen Zutaten zur Hand. Backmalz und Milchpulver fehleten mir. Die werden vermutlich auch anderen fehlen, also habe ich das Rezept noch einmal umgeschrieben.

Zutaten

425 Gramm
Weizenmehl (Typ 405)
25 Gramm
Stärke
1 Packung
Trockenhefe
1
Ei
20 Gramm
Butter
1 Teelöffel
Salz
15 Gramm
Zucker
170 Milliliter
Milch
100 Milliliter
Malztrunk (Vitamalz, o.a.)
1
Eigelb (für das Eiwasch)
70 Milliliter
Milch (für das Eiwasch)
30 Gramm
Sesam (optional, zum Bestreuen)

Anleitung

  1. Mehl, Stärke, Hefe, Zucker und Salz in einer Rührschüssel gut vermischen.
  2. Das Malzbier hinzufügen und untermischen.
  3. Das Ei in der Milch verquirlen und untermischen. Die Zutaten nun gut zu einem Teig verkneten.
  4. Die Butter in Flöcken unter den Teig kneten.
  5. Den Teig an einem warmen Ort für ca. 40 Minuten gehen lassen bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1-2 cm, dick ausrollen.
  7. Nun Kreise von ca. 7 cm Durchmesser ausstechen. Dazu kann man einen Servierring nutzen oder auch eine kleine Schüssel.
  8. Die Kreise auf einem Backblech an einem warmen Ort nocheinmal gehen lassen bis sich das Volumen der Brötchen deutlich vergrößert hat.
  9. Ein Eigelb und 70 ml Milch miteinander zu einem Eiwasch verquirlen und die gegangenen Brötchen damit bepinseln.
  10. Wer mag kann nun die Brötchen mit Sesam bestreuen.
  11. Den Ofen auf 200°C vorgeheizen und eine Schale mit heißem Wasser unten hineinstellen. Das sorgt für Dampf während des Backens und dafür, dass die Brötchen nicht austrocknen.
  12. Die Brötchen nun für 25-30 Minuten backen.

Zusammenfassung

Menge
Brötchen
Quellenach Hartmut W. Kuntze und Petra Holzapfel, modifiziert von Gunnar Meyer
Zubereitung
20 Minuten
Kochdauer
30 Minuten
Gesamtzeit
50 Minuten