Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Fischfrikadellen

Beschreibung

Fischfrikadellen sind eine norddeutsche Spezialität. Sie werden ähnlich wie normale Frikadellen hergestellt, nur statt Fleisch wird Fisch als Basis genommen.

Zutaten

500 Gramm
Seelachsfilet
1  
Brötchen
1  
Ei
1 Teelöffel
Koriander (gemahlen)
1⁄2 Teelöffel
Schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
1 Prise
Cayenne-Pfeffer
1 Teelöffel
Salz
1⁄2 Bund
Koriandergrün
   
Paniermehl
3 Esslöffel
Öl

Anleitung

  1. Die Fischfilets waschen und eventuell noch vorhandene Gräten entfernen.
  2. Die Filets zusammen mit dem Brötchen durch den Fleischwolf drehen oder in einer Küchenmaschine zerkleinern.
  3. Das Koriandergrün waschen und hacken.
  4. Den durchgedrehten Fisch mit dem Ei und dem Koriandergrün vermengen und mit den Gewürzen und dem Salz abschmecken.
  5. Das Paniermehl auf einem Teller verteilen.
  6. Aus der Masse flache Frikadellen von ca. 5 cm Größe formen und im Paniermehl wälzen.
  7. Das Öl in einer Pfanne erhitzen.
  8. Die Fischfrikadellen im heißen Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten für ja etwa 6 Minuten braten bis sie sie goldbraun sind.

Die Fischfrikadellen schmecken warm oder kalt. Mit etwas Remoulade und Kartoffelsalat bilden sie eine gute Hauptmahlzeit.
Alternativ kann man fruchtig-scharfe Fischburger daraus machen.

Kommentare