Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Chinesisches Omelette mit Bohnenkeimen und Möhren

Beschreibung

Das Omelette wird hier mit einer Füllung aus im Wok gebratenen Bohnenkeimen und Möhren gefüllt.

Zutaten

4
Eier
1 Teelöffel
Sojasauce (hell)
200 Gramm
Mungobohnenkeime
2
Möhren
2 Teelöffel
Sesamsamen
2 Teelöffel
Schwarze Bohnen mit Chili
1⁄3 Bund
Koriander
2
Knoblauchzehen
1
Grüne Spitzpaprika
 
Öl
1⁄2 Teelöffel
Chiliflocken
1 Esslöffel
Fischsauce
 
Salz

Anleitung

  1. Die Eier mit 1 TL heller Sojasauce und 1/2 TL Salz verquirlen.
  2. Die Möhren schälen und in streichholzgroße Stifte schneiden.
  3. Den Knoblauch schälen und fein würfeln.
  4. Die Mungobohnenkeimlinge waschen und gut abtropfen lassen.
  5. Die Spitzpaprika entkernen und in Streifen schneiden.
  6. Das Koraindergrün waschen und grob hacken.
  7. Die Sesamsamen in einer Pfanne für 3 Minuten trocken anrösten. Vorsicht, dass sie nicht verbrennen.
  8. 2 EL Öl in einer Pfanne oder im Wok stark erhitzen.
  9. Die gestifteten Möhren für 2 Minuten unter Rühren braten.
  10. Die Schwarzen Bohnen mit Chili, den Knoblauch und die Fischsauce hinzufügen.
  11. Die Mungobohnenkeimlinge hinzufügen und unter Rühren für 1 Minuten braten.
  12. Das Gemüse mit Salz abschmecken.
  13. In einer anderen Pfanne 2 EL Öl erhitzen.
  14. Die Eiermasse einfüllen und auf mittlerer Hitze für 4-5 Minuten braten, bis die Eiermasse gestockt ist.
  15. Das fertig gebratene Omelette auf einen Teller gleiten lassen, mit dem Gemüse bedecken und einklappen.
  16. Das Omelette nun mit dem gerösteten Sesam, dem Koriandergrün und den Chiliflocken bestreuen und heiss servieren.

Bemerkungen

Auf dem Foto sieht man Petersilie, aber besser schmeckt es mit Koriander, wie im Rezept beschrieben.
Lässt man die Fischsauce weg, ist das Gericht auch vegetarisch.