Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Chinesischer Bratreis mit Hühnerbrust

Beschreibung

Das asiatische Äquivalent zu unseren Bratkartoffeln ist der Bratreis. Vom Ursprung her ist es ein typisches Resteverwertungsessen, aber man kann es mit diversen Zutaten aufwerten. Hier mit Hühnerbrust.

Zutaten

500 Gramm
Reis (gekocht, vom Vortag)
1
Hühnerbrustfilet
3
Frühlingszwiebeln
100 Gramm
Erbsen (tiefgekühlt)
2
Möhren
2 Esslöffel
Öl
20 Gramm
Ingwer (frisch)
2
Knoblauchzehen
1 Teelöffel
Schwarze Bohnen mit Chili
1 Esslöffel
Sojasauce (hell)

Anleitung

  1. Die Hühnerbrust in Scheiben schneiden.
  2. Die Frühlingszwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und in streichholzgroße Stifte schneiden. Den Inwerg schälen und sehr fein würfeln oder hacken.
  3. Das Öl in einer Pfanne oder im Wok erhitzen.
  4. Das Hühnerfleisch im heißen Öl scharf anbraten. Danach aus dem Öl nehmen und warm stellen.
  5. Die Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Ingwer, schwarze Bohnen mit Chili und Möhren im heißen Öl anbraten.
  6. Dann den Reis hinzufügen und auf mittlerer Hitze braten. Zum Schluss die Erbsen untermischen und gar ziehen lassen.
  7. Mit der hellen Sojasauce und etwas Salz abschmecken.