Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Bookweitengört - Ostfriesische Buchweizengrütze

Beschreibung

Dies ist das nächste Rezept aus meiner Buchweizen-Serie. Bookweitengört ist mit Milch weich gekochter Buchweizen auf ostfriesische Art. Das Gericht kann zum Frühstück oder auch als Dessert gegessen werden. Serviert wird die Buchweizengrütze mit Apfelmus, aber auch mit Beerenobst schmeckt sie gut.
Bei den Artikeln findet ihr noch weitere Informationen zum Buchweizen und seiner Verwendung.

Zutaten

100 Gramm
Buchweizen (geschrotet oder ganze Körner)
1⁄4 Liter
Wasser
1⁄2 Liter
Milch
3 Esslöffel
brauner Zucker
1  
Zimtrinde
2  
Nelken
   
Zitronenschale (fein abgerieben)
1 Prise
Salz
   
Apfelmus
   
Beeren
   
brauner Zucker (zum Bestreuen)
   
Zimt (gemahlen)

Anleitung

  1. Den Buchweizen für etwa 30 Minuten im Wasser quellen lassen.
  2. Dann die Mich und die Gewürze, das Salz und den Zucker hinzufügen. Alles einmal aufkochen lassen und für ca 30 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Buchweizen schön weich gekocht ist.
  3. Nun die Zimtrinde und die Nelken entfernen und den Zitronenabrieb unterrühren.
  4. Alles abkühlen lassen. Die Buchweizengrütze nun nach eigenem Geschmack mit Apfelmus, Beeren, braunem Zucker und extra Zimt servieren.

Bemerkungen

Nimmt man ganze Buchweizenkörner, ist die Kochzeit etwa 10 Minuten länger, dafür hat die Grütze hinterher etwas mehr Biss.

Manche essen die Bookweitengört auch heiss mit Schlagsahne. Ich bevorzuge die kalte Variante mit Apfelmus.

Kommentare

Zusammenfassung

Menge
Portionen
Quellenach: Ostfriesland kocht, Hanne Klöver, Verlag Soltau-Kurier-Norden, 3. Auflage, S. 72
Zubereitung
5 Minuten
Kochdauer
35 Minuten
Gesamtzeit
40 Minuten