Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Asiatische Bratnudeln mit Hühnerbrust, Paprika, Erbsen und Bambus

Beschreibung

Scharfe Bratnudeln aus dem Wok mit gebratenen Hühnerbrustfiletstreifen, roter Paprika, Erbsen und Bambussprossen nach asiatischer Art mit Chili-Bohnen-Paste (Toban).

Zutaten

500 Gramm
Mie-Nudeln
300 Gramm
Hühnerbrustfilet
300 Gramm
Bambussprossen
100 Gramm
Erbsen (TK)
1  
Rote Paprikaschote
1⁄2 Bund
Frühlingszwiebeln
100 Gramm
Möhren
2 Esslöffel
Öl (neutral)
3  
Knoblauchzehen
2 Esslöffel
Chili-Bohnen-Paste (Toban)
1 Esslöffel
Reiswein
1 Esslöffel
Sojasauce (hell)
1 Teelöffel
Sesamöl (geröstet)
   
Salz
1 Teelöffel
Zucker

Anleitung

  1. Die Hühnerbrust in Streifen schneiden. Das Gemüse waschen, die Bambussprossen abtropfen lassen. Die Paprikaschote entkernen und in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Möhren schälen und in streichholzartige Stifte schneiden.
  2. Die Mie-Nudeln kurz in kochendem Wasser garen und dann abgießen.
  3. Das neutrale Öl im Wok (oder einer Pfanne) erhitzen. Die Hühnebruststreifen darin scharf anbraten und dann aus dem Öl nehmen und beiseite stellen.
  4. Die Möhrenstifte, die Frühlingszwiebeln, den Knoblauch, 1 EL Reiswein und 2 EL Chili-Bohnen-Paste ins heiße Öl geben und unter Rühren anbraten. Als nächtes die Paprikastreifen und den Bambus hinzufügen und ebenfalls unter Rühren kurz anschwitzen.
  5. Nun die Nudeln hinzugeben, alles gut vermengen und die Hitze herunter stellen. Die Erbsen unterheben und kurz gar ziehen lassen.
  6. Zum Schluss die Hühnerbrust wieder hinzufügen und das Gericht noch mit Sojasauce, Sesamöl, Zucker und Salz abschmecken.

Kommentare