Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Apfel-Zwiebel-Chutney (Version 2: mit schwarzer Senfsaat)

Beschreibung

Die ist meine zweite Version eines Apfel-Chili-Chutneys. Es ist etwas anders gewürzt als Version 1. Es ist Chutney aus Äpfeln und Zwiebeln gewürzt mit Ingwer, Pfeffer, Chili, und zweierlei Senfsaaten. Das Chutney passt gut zu Käse, Reisgerichten oder als Würze für Saucen und Suppen. E schmeckt auch z.B. zu Süßkartoffelpuffern.

Zutaten

750 Gramm
Äpfel (hier: Elstar)
250 Gramm
Zwiebeln
350 Gramm
brauner Zucker
20 Gramm
Ingwer (frisch)
2  
Rote Chilischoten
1 Teelöffel
Kurkuma
1 Teelöffel
Schwarze Senfsaat
1 Teelöffel
Gelbe Senfsaat
1 Teelöffel
Schwarze Pfefferkörner
30 Milliliter
Wein-Brantweinessig (5% Säure)

Anleitung

  1. Die Äpfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und klein würfeln.
  2. Die Zwiebeln schälen und würfeln.
  3. Die Chilischoten fein hacken.
  4. Alle Zutaten in einen Topf geben und auf mittlerer Hitze für 45 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis Äpfel und Zwiebeln weich sind. Das Chutney dann mit einem Mixstab etwas durchmixen, aber nur soweit, dass eine leichte Bindung der Flüssigkeit da ist, aber noch Stücke sichtbar sind.
  5. Die Schraubgläser und Deckel für 10 Minuten in kochendes Wasser geben, um sie möglichst keimfrei zu machen.
  6. Das Chutney noch einmal zum Kochen bringen und dann sofort heiß in die Gläser füllen. Die sofort fest zuschrauben.
  7. Die Gläser abkühlen lassen. Innerhalb von 24 Stunden sollte sich der Deckel nicht mehr eindrücken lassen. Das Chutney ist nun ungekühlt für Monate haltbar. Sollten sich Gläser nicht auf diese Art verschlossen haben, muss das Chutney im Kühlschrank gelagert werden.

Kommentare