Folge der Kochecke auf:  Facebook    Google +    Twitter    Pinterest

Also gibt es Weißkohl - Heimisches Gemüse im Februar

Es geht auf Ende Februar zu und auch wenn der ganz große Frost bislang ausgeblieben ist und es teilweise frühlingshafte Temperaturen gab, so ist es doch noch deutlich zu früh für heimisches Gemüse aus neuer Ernte. Ich versuche aber einigermaßen saisonal einzukaufen - auch wenn ich da nicht komplett dogmatisch bin und auch auf Tiefkühlgemüse zurück greife.

Aber bei regionalen, saisonalen Produkten bleiben bei den Gemüsesorten, die nicht einmal um den halben Erdball geflogen wurden, haptsächlich die klassischen Lagergemüse wie zum Beispiel Weißkohl. Weißkohl kann gut gelagert werden und ist deswegen auch im Februar noch verfügbar. In früheren Zeiten war der Weißkohl in unseren Breiten besonders wichtig. Er ist zwar arm an Kalorien - was eher heute geschätzt wird als früher - aber er ist besonders reich an Vitamin C, an dem es früher im Winter besonders mangelte. Und auch wenn wir heute durch eine viel größere Vielfalt an frischen Produkten keinen Vitaminmangel befürchten müssen, war Skorbut früher im Winter und besonders bei Seefahrern ein echtes Problem. Und Weißkohl und besonders in seiner Zubereitung als Sauerkraut war da eine der besten Vitaminquellen.

Aber auch heute hat der Kohl seine Vorzüge. Er ist arm an Kalorien, dafür aber reich an Mineralien. Einer der wenigen Nachteile des Weißkohls ist seine blähende Wirkung. Die lässt sich aber durch eine Zugabe von etwas Kümmel deutlich abmildern.

Ich habe also mal wieder einen Kopf Weißkohl gekauft. Aus einem Teil des Kohl habe ich zuerst einen Weißkohleintopf mit Hackfleisch gekocht. Das ist einer meiner Lieblingseintöpfe. Aber so ein Weißkohl reicht durchaus für mehrere Gerichte. Und man möchte ja auch nicht immer das gleiche essen. Deswegen war ich auf der Suche nach neuen/alten Zubereitungsideen. Dabei bin ich in oben bereits verlinktem Artikel auf ein Rezept für einen Weißkohlauflauf gestoßen. Das habe ich als Anregung benutzt und deswegen gab es danach bei mir einen Weißkohl-Kartoffel-Auflauf mit Rinderhack. Den wird es im nächsten Februar (oder auch eher) bestimmt noch einmal geben.

Und auch jetzt habe ich noch einen Teil des Weißkohls übrig. Ich werde berichten, was daraus wird... :)

Rezepte zu diesem Artikel

Kommentare